Avignon – Barcelona

Ein neues Radabenteuer steht unmittelbar bevor!

Im letzten Jahr radelten Graham und ich von meinem Heimatort am Bodensee bis nach Avignon in Südfrankreich. Da lag es quasi auf der Hand, die Tour ein Jahr später dort einfach fortzusetzen. Wir werden uns also am 23. April dort treffen und wieder zwei Wochen lang in südwestliche Richtung weiter radeln. Das Ziel ist Barcelona und wir nehmen freiwillig verschärft hügelige Gegenden unter die Räder. Auf kurvigen einsamen Sträßlein werden wir in den Cevennen unterwegs sein und den Querriegel Pyrenäen, der sich uns auf der Reise nach Spanien entgegenstellt, kurbelnderweise überqueren. Tolle Landschaften, lauschige Dörfer und rauschende Abfahrten werden jeden Schweißtropfen wert sein.

Avignon-Barcelona

 

Die Route ist geplant, wieder einmal ist es spannend, ob die Realität nicht noch bessere Routen zu bieten hat. Ziemlich genau über 1000 km führt die Route und ein paar Höhenmeter werden sich nicht vermeiden lassen – wir haben dieses Programm ja freiwillig gebucht 😉

 

In wunderschönen (englischen) Worten hat auch schon Graham über die Fortsetzung der letztjährigen Radtour auf seinem Blog geschrieben.

Advertisements

7 Gedanken zu „Avignon – Barcelona

  1. GelbeEule

    Die Route ist bestimmt toll. In der Nähe von Albi war ich auch schon mehrfach zum Tango-Urlaub. Wenn ihr durch St. Sernin radelt, bitte für mich kurz nach rechts winken, da liegt La Frayssinette, das Tango-Paradies 🙂

    Antwort
  2. Stefan

    Das liest sich toll – viel Spass dabei und gute Fahrt.

    Vielleicht kannst Du mir eine Frage beantworten, weil ich im Sommer auch evtl. nach Spanien will. Wie kommt ihr zurück? Mit dem Zug? Ich finde irgendwie keine vernünftige Rückfahrt in die Schweiz oder auch ins grenznahe D.

    Antwort
    1. dagmarb Autor

      Hallo Stefan,
      überraschend einfach, die Heimreise: mit Regionalzug an die spanisch-französische Grenze nach Cerbère, dann mit dem Nachtzug Richtung Straßburg bis Mulhouse, einmal bis Basel umsteigen und von dort habe ich ja den Sprinter Richtung Ulm. Der ja auch in Schaffhausen hält. Alles mit Fahrradmitnahme, versteht sich!

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s