Ein neues Abenteuer: Costa a costa in den Pyrenäen

Ein neues europäisches Radabenteuer beginnt heute. Die Reise soll vom Mittelmeer bis zum Atlantik auf der südlichen, also spanischen Seite der Pyrenäen führen. Morgen am frühen Nachmittag werde ich  – falls uns das Schicksal nicht böse in die Parade fährt – in Perpignan am Bahnhof von Graham empfangen, der bis dorthin fast zwei Tage von seiner südwestenglischen Abgeschiedenheit unterwegs ist.

Ich selbst werde heute Abend hoffentlich mit meinem Fahrrad nach Barcelona fliegen, dort mitten in der Nacht mitten in der Stadt hoffentlich mein gebuchtes Hostal finden wo man hoffentlich irgendwie mein Fahrrad unterbringen kann und ich bei der ganzen Aktion hoffentlich nicht durch böse gesinnte Menschen wie auch immer zu Schaden komme.

Die Zugfahrt nach Perpignan morgen erscheint da als leichte Übung. Um etwa zwei Uhr findet am Bahnhof die Reunion mit Graham statt. Von dort werden wir am Nachmittag lässige 30 km mit einer Überquerung eines ersten von den Pyrenäen an die Mittelmeerküste gestellten Hügelchen zurücklegen. Der morgige Zielort wird Collioure sein – das sah auf Google Maps einfach sehr hübsch aus. Außerdem hält sich der kulturbeflissene Tourist gerne dort auf, gilt das Dorf doch als Wiege des Fauvismus in der Malerei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s