Zu Fuß

Bad Schlema – Wildbach – Wolfsbrunn – Prinzenhöhle – Bad Schlema (ganz schön viele Kilometer)

Heute beschlossen wir, aufgrund der wenig optimalen Erfahreungen des Vortages, die Räder stehen zu lassen und waren zu Fuß unterwegs. Wir liefen, hörten uńd sahen.

Der Silberbachstauweiher.
Ein schöner Weitblick bot sich auf den Anhöhen oberhalb Wildbach.
Im Hochland die gleichnamigen Rinder (obwohl deren Ursprung eher in Schottland ist) mit einem Albinokalb. Mama hat es aber genauso lieb.
Holzhäuschenidyll in Wildbach
„Schloss“ Wolfsbrunn. Sehr edel. So ein nobles hopfenhaltiges Kaltgetränk auf edler Terrasse nebst plätscherndem Springbrunnen haben wir selten.
Burg Stein. Eintritt nur mit Führung 13, 14 und 15 Uhr. Wir hätten eine Dreiviertelstunde warten müssen. Dann eben nicht.
Lauschig plätschert das Muldewasser das Wehr hinunter.
Die Prinzenhöhle, das letzte Highlight des Tages. Es handelt sich allerdings um einen ehemaligen Stollen. Das muss harte Arbeit gewesen sein, damals!
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s